SFH-3536  Lückenschluß Umfahrung Wien, Querung Lobau, Neue Donau, Donau - die ultimative Alternative, Stand 25.10.2010

ECOOO-TUNNEL – ECOOO-BRIDGE

 

ECOOO-TUNNEL – ECOOO-BRIDGE

 

Lückenschluß Umfahrung Wien, Querung Lobau, Neue Donau, Donau

Stand 25.10.2010

 

 

 

Derzeitiger Planungsstand

Vergleichbare Situation: Gestaltung der Donauinsel

Die mögliche LösungECOOO-TUNNEL" – „ECOOO-BRIDGE"

Die Kernpunkte des Projekts ECOOO-TUNNEL" – „ECOOO-BRIDGE"

Vorteile

Vorschlag für die weitere Vorgangsweise

 

 

 

Derzeitiger Planungsstand

Bisher wurde ein rd 8,2  langer Tunnel  unter der Lobau, der Neuen Donau und der Donau geplant. Die Kostenschätzung beträgt für dieses Projekt rd 2 Mrd EURO.

Als Alternativprojekt  wurden bisher Brücken gesehen.

 

Vergleichbare Situation: Gestaltung der Donauinsel

Die heutige Situation kann mit der Entwicklung des Donauinsel Projekts in den 1970er Jahren  gesehen werden. Ein ursprünglich rein wassertechnisches Projekt wurde  zu einem   frequentierten und viel beachteten Freizeitparadies weiterentwickelt.

 

Die mögliche LösungECOOO-TUNNEL" – „ECOOO-BRIDGE"

Statt eines rd 8,2  km langen Tunnels bzw.  konventioneller Brücken  wird  ein Verkehrsweg mit zwei wesentlichen Komponenten konzipiert:

  • ECOOO-TUNNEL  im Bereich der Lobau
  • ECOOO-BRIDGE im Bereich der Neuen Donau und Donau

 

Die Kernpunkte des Projekts ECOOO-TUNNEL" – „ECOOO-BRIDGE"

ECOOO-TUNNEL  im Bereich der Lobau

Diese Lösung sieht einen mit einer speziellen Konstruktion überbauten an der Oberfläche angeordneten Verkehrsweg vor, die eine genügend große Verkehrskapazität,  maximale Sicherheit und viele weitere Nutzungsmöglichkeiten bietet.

 

ECOOO-BRIDGE  im Bereich der Neuen Donau und Donau

Diese Lösung sieht mit einer speziellen Konstruktion versehene Brücken vor, die einen optimalen Lärmschutz bieten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorteile:

·        Keine Verzögerung bei der geplanten Projektabwicklung

·        Besonders hohe Einsparungen

·        Vielfältige zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten

·        Verkürzung der Bauzeit

·        Maximale Sicherheit  für die Verkehrsteilnehmer

·        Gleichzeitige Konkurrenzierung des konventionellen Projekts mit dem Projekt „ECOOO-TUNNEL" – „ECOOO-BRIDGE"

 

Vorschlag für die weitere Vorgangsweise

Besprechung mit BM Dr. Häupl unter Teilnahme von Experten des Wiener Rathauses und  Vorstellung der Grundzüge des Projekts: „ECOOO-TUNNEL" – „ECOOO-BRIDGE"

 

Ausarbeitung einer umfassenden Beurteilung des bisher verfolgten Projekts und nähere Defintion der möglichen Projektalternative „ECOOO-TUNNEL" – „ECOOO-BRIDGE"

 

  • Umfassende Analyse der Projektgrundlagen, der bisherigen Meinungen von politischen Entscheidungsträgern, der Ergebnisse des Umweltverträglichkeitsverfahrens, der Meinungsäußerungen von Experten,   der betroffenen Bevölkerung etc

 

  • Darstellung und Kommentierung der bisherigen Planungsergebnisse

 

  • Vertiefte  Besprechungen mit Projektbeteiligten ( BMVIT, ASFINAG, Magistrat der Stadt Wien, Amt der NÖ Landesregierung etc. ) über Projektalternativen.

 

  • Ausarbeitung einer Machbarkeitsstudie zum Projekt „ECOOO-TUNNEL" – „ECOOO-BRIDGE"

 

·        Planung des Projekt „ECOOO-TUNNEL" – „ECOOO-BRIDGE" parallel zur bisherigen Projektentwicklung

 

·        Einsatz eines Systems zur Abstimmung verschiedener Positionen in komplexen Planungsprozessen und Erarbeitung von Grundlagen für ökonomisch und ökologisch optimale Entscheidungen

 

·        Durchführung eines Umweltverträglichkeitsverfahrens für die Alternative „ECOOO-TUNNEL" – „ECOOO-BRIDGE"

 

 

·        Gleichzeitige Ausschreibung des bisher verfolgten Projekts und des Projekts „ECOOO-TUNNEL" – „ECOOO-BRIDGE"

 

 

 

‹zurück Seite Drucken
 

Bereitstellungszeit : 0.234 Sekunden | SQL: 7 | made by powerweb99.at