SFH-11192  Strafanzeige Dr. Lederbauer bei der Staatsanwaltschaft Wien vom 11.9.2014

Strafanzeige gegen unbekannt wegen des Verdachts der Verleumdung

An die

Staatsanwaltschaft Wien

1080 Wien
Landesgerichtsstr. 11

An der Einlaufstelle persönlich abgegeben

Strafanzeige gegen unbekannt,

Verfahren 161 Nx 75/14w

Wien, 11.9.2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

zu meinem großen Bedauern muss ich die folgende Strafanzeige gegen unbekannt wegen des Verdachts der Verleumdung einreichen.

Ich schicke zum besseren Verständnis voraus, dass ich mich seit vielen Jahren mir dem Problem der „ Durchsetzbarkeit von Menschenrechten „ befasse.

Im Zuge verschiedener Verfahren bin ich auf zT.  clamorose Fälle gestoßen und habe erkannt wie wichtig die genügende „ Substantiierung „ bei Eingaben ist.

Bei einem der mir bekannten Fälle wurde eine zugegebenerweise ungeschickt formulierte Äußerung  des Herrn N. R. auf einem Art  Stille Postweg schließlich von der Staatsanwaltschaft zu einer „ Drohung mit dem Tod „ hochstilisiert. Die Konsequenz in diesem Fall: Herr N. R. wurde verhaftet und schließlich in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingeliefert.

In diesem Sinne wurde die folgende Darstellung sehr detailliert gemacht.

Der Kern der Angelegenheit in Kurzform:

Gegen mich wurde ein Strafverfahren eingeleitet ( 161HV/12 f )

Das Gutachten des Buchsachverständigen Dr. Geringer war unvollständig und zum Teil falsch.

Ich habe lange vor der Erstellung des ersten Gutachtens Dr. Geringer schriftlich darauf aufmerksam gemacht, dass ich von der Dr. Wolfgang Lederbauer KEG ( und Mitgesellschafter ) ein Darlehen genommen habe und alle Ausgaben für die weitere Produkt- und Projektentwicklung von mir persönlich bezahlt und verbucht wurden.

Der Sachverhalt ist im Detail in folgenden Dokumenten festgelegt worden:

Vgl.:

» SFH-11190 Zusammenstellung der Briefe von Dr. Lederbauer an den Bundesminster für Justiz Dr. Brandstetter vom 10.7.2014
Anregung zu einer Nichtigkeitsbeschwerde zur Wahrung des Gesetzes nach § 23 Strafprozessordnung

» http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7633&page=

Gegen die ungerechtfertigten Vorwürfe habe ich in mehreren Schriftsätzen gewehrt.

Zum bemerkenswerten „ Aktengutachten „ des Sachverständigen Dr. Meszaros habe ich konkrete Anmerkungen gemacht.

Vgl.:

» SFH-11103 Kommentar Dr. Lederbauer zum " Psychiatrisch - Neurologische Aktengutachten " des Sachverständigen Dr. Meszaros vom 27.7.2014 ( Seite 1 bis 18 )
Die Feststellungen werden Seite für Seite kommentiert

» http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7531&page=

Die jüngsten Fakten in chronologischer Folge: ( Die einzelnen angeführten Dokumente können auch auf der website http://so-for-humanity.com2000.at abgerufen werden.) SFH-11191 E mail Dr. Lederbauer an Kanzlei Kraft & Winternitz vom 10.9.2014" Die Vorsitzende teilte in ihrer Stellungnahme vom 20.8.2014 mit, den Aktenvermerk vom 7.3.2103 vollinhaltlich aufrecht zu erhalten und ..." http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7634&page= . SFH-11188 E mail Dr. Lederbauer an Kanzlei Kraft & Winternitz vom 8.9.2014Rechtsmittel gegen Beschluss des Präsidenten des LG Wien vom 22.8.2014 http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7629&page= . SFH-11187 Beschluss des LG für Strafsachen Präsident Mag. Forsthuber vom 22.8.2014, Anmerkung Dr. Lederbauer vom 9.9.2014Es liegt keine Befangenheit der Richterin Mag. Adegbite - Lewy vor. http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7628&page= . SFH-10021 Brief Dr. Lederbauer an LG für Strafsachen zH. Mag. Adegbite - Lewy vom 17.7.2014Es ist also klar zu erkennen, dass dem Inhalt des von Ihnen verfassten Aktenvermerks vom 7.3.2014 von der Rechtsanwaltskanzlei Kraft & Winternitz klar und deutlich widersprochen wird. http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7433&page=3 . SFH-10017 e mail Dr. Lederbauer an Dr. Meszaros vom 14.7.2014Ich darf anregen, an Mag. Putzendopler von der Kanzlei Kraft & Winternitz " heranzutreten ", damit der Sachverhalt geklärt wird. http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7429&page=3 . SFH-10016 email Dr. Lederbauer an Kanzlei Kraft & Winternitz vom 14.7.2014Umso dramatischer stellt sich die Frage, warum die Richterin Mag. Abdegbite - Lewy derart kompromittierende Feststellungen trifft. http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7428&page=3 . SFH-10003 e mail Dr. Lederbauer an Dr. Kurt Meszaros vom 9.7.2014AV des LG f STR vom 7.3.2014...ich habe heute ( am 9.7.2014 ) bei einer Akteneinsicht im LGfSTRS folgenden handschriftlichen Aktenvermerk gefunden: http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7414&page=4 . SFH-10001 E mail Dr. Lederbauer an die Kanzlei Kraft & Winternitz vom 9.7.2014LG für Strafsachen, Richterin Mag. Abdegbite - Lewi , Aktenvermerk vom 7.3.2014 http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7412&page=4 . SFH-10085 AV handschriftlich LGSTRS Mag. Adegbite Lewy vom 9.3.2014 und TranskriptionLaut Akteneinsicht Dr. Lederbauer am 9.7.2014 http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7511&page=1 . SFH-10097 Schreiben Dr. Lederbauer an Dr. Meszaros vom 30.4.2012der guten Ordnung halber fasse ich den Verlauf unseres Gesprächs am 13.2.2012 wie folgt zusammen: http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7525&page=1 . . SFH-10086 Beschluss des LGfSTRS über Beauftragung eines Aktengutachtens vom 9.8.2012 ( Seite 1 ) Anmerkung Dr. Lederbauer vom 13.8.2014Es soll ein Aktengutachten erstellt werden. http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7512&page=1 . SFH-10087 Beschluss des LGfSTRS über Beauftragung eines Aktengutachtens vom 9.8.2012 ( Seite 2 ), Anmerkung Dr. Lederbauer vom 13.8.2014Es soll ein Aktengutachten über die Verhandlungsfähigkeit von Dr. Lederbauer erstellt werden. http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7513&page=1 . SFH-10083 Beschluss des LGfSTRS über die Bestellung des Sachverständigen Dr. Meszaros vom 31.3.2011 ( Seite 1 )...binnen drei Monaten ein schriftliches Gutachten ...darüber zu erstatten, ob der Angeklagte in der Lage ist an eienr Hauptverhandlung teilzunehmen... http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7509&page=1 . SFH-10084 Beschluss des LGfSTRS über die Bestellung des Sachverständigen Dr. Meszaros vom 31.3.2011 ( Seite 2 )...binnen drei Monaten ein schriftliches Gutachten ...darüber zu erstatten, ob der Angeklagte in der Lage ist an einer Hauptverhandlung teilzunehmen... http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7510&page=1 . SFH-9640 Protokollrüge betr. das Protokoll in der Hauptverhandlung am 1.3.2011Einbau der Mitschriften in das Protokoll über die Haupterhandlung am 1.3.2011 mit Anmerkungen Protokollrüge http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=6949&page=4 . Spezielle Anmerkungen zum Verhalten der Richterin Mag. Adegbite – Lewy: Beauftragung eines Sachverständigen für Psychiatrie zur Überprüfung meiner Verhandlungsfähigkeit vom 31.3.2011 obwohl nie ein Zweifel über meine Verhandlungsfähigkeit gegeben waren bzw. sein konnten Auftrag an die Schriftführerin, bestimmte Passagen im Protokoll der Hauptverhandlung vom 1.3.2011  zu streichen. Vgl.: SFH-9640 Protokollrüge betr. das Protokoll in der Hauptverhandlung am 1.3.2011Einbau der Mitschriften in das Protokoll über die Haupterhandlung am 1.3.2011 mit Anmerkungen Protokollrüge http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=6949&page=4 Unzureichendes Protokoll über die Beratung des Senats am 1.3.2011 Fehlende Unterschrift der Schriftführerin unter dem Protokoll über die Beratung des Senats am 1.3.2011 Vgl.: SFH-8694 Strafverfahren, ANTRAG AUF EINSICHT BERATUNGSPROTOKOLL vom 8.7.2013, Anmerkung Dr. Lederbauer vom 12.7.2013 10.20 UhrGrundlage einer Nichtigkeitsbeschwerde zur Wahrung des Gesetzes gem § 23 stopp http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=6449&page=5 Anforderung der Polizei zur meiner Vorführung beim Sachverständigen Dr. Meszaros Vgl.: SFH-9641 Erfolgreiche Grundrechtsbeschwerde von Dr. Lederbauer beim OGHDI Dr. Wolfgang L***** wurde im Grundrecht auf persönliche Freiheit verletzt. http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=6950&page=4 Beauftragung eines  Aktengutachtens statt Einladung des Sachverständigen zu einer Hauptverhandlung ( Siehe Punkt 5 ) Unterdrückung  eines wichtigen Aktenstücks bei der Beantwortung meiner Beschwerde beim Präsidenten des Landesgerichts für Strafsachen Vgl.: SFH-8720 Strafverfahren gegen Dr. Lederbauer, Oberlandesgericht Wien, Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Präsidenten des LG für Strafsachen in Wien Mag. Friedrich Forsthuber, vom 23.7.2013ich erhebe hiermit folgende Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Präsidenten des LG für Strafsachen in Wien Mag. Friedrich Forsthuber und begründe diese wie folgt:....... http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=6477&page=5 Fehlende Mahnung des Sachverständigen, den beauftragten Termin einzuhalten Weiterleitung des Aktenvermerks der Richterin Mag. Adegbite – Lewy vom 7.3.2014  nur an den Sachverständigen, nicht aber an mich. Zusammenfassung und Anregung für  Untersuchungen: Ich muss die Feststellung des Präsidenten des LG für Strafsachen über die Stellungnahme der  Richterin Mag. Adegbite – Lewy  vom 20.8.2014 zur Kenntnis nehmen. Sie lautete: " Die Vorsitzende teilte in ihrer Stellungnahme vom 20.8.2014 mit, den Aktenvermerk vom 7.3.2103 vollinhaltlich aufrecht zu erhalten und ..." Es ist an sich  unvorstellbar, dass eine Richterin einen solchen Aktenvermerk wider besseren Wissens und entgegen den Tatsachen verfasst. Es wäre ein klarer Fall von Missbrauch der Amtsgewalt, wenn sie diesen Aktenvermerk verfasst hat, aber Mag. Putzendopler  ( Kanzlei RA Dr. Winternitz )  folgendes nicht gesagt hat: Vgl.: SFH-10085 AV handschriftlich LGSTRS Mag. Adegbite Lewy vom 9.3.2014 und TranskriptionLaut Akteneinsicht Dr. Lederbauer am 9.7.2014 http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7511&page=1 Auszug. „ … AV vom 7.3.2014 Festgehalten wird,dass der Verteidiger des Angeklagten telefonisch angab dass der Angeklagte dauernd bei ihm in der Kanzlei steht u. ihn  beschimpft u. bedroht. Er könne aufgrund der Anwaltsverschwiegenheit keine genaueren Angaben machen und ersucht mich auch dies nicht im Akt zu vermerken. Er sagt wörtlich dass er " Angst hat dass der Angeklagte ihn erschießt " wenn er seine sinnlosen Anträge nicht ausführt. Am 19.2. ruft der Verteidiger neuerlich an und erklärt im Zuge des Telefonats dass er fürchtet dass der Angeklagte uns alle umbringt. Er kann aber aufgrund seiner Verschwiegenheitspflicht keine näheren Angaben machen, eventuell wenn der SV an ihn herantreten würde. A Kopie dieses Aktenvermerks an SV Dr. Meszaros …" Auf der anderen Seite hat RA Dr. Winternitz klar festgestellt, dass  sich seine Kanzlei und Mag. Putzendopler  vom Inhalt des Aktenvermerks distanziert. Vgl.: SFH-10016 email Dr. Lederbauer an Kanzlei Kraft & Winternitz vom 14.7.2014Umso dramatischer stellt sich die Frage, warum die Richterin Mag. Abdegbite - Lewy derart kompromittierende Feststellungen trifft. http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7428&page=3 . SFH-10001 E mail Dr. Lederbauer an die Kanzlei Kraft & Winternitz vom 9.7.2014LG für Strafsachen, Richterin Mag. Abdegbite - Lewi , Aktenvermerk vom 7.3.2014 http://so-for-humanity.com2000.at/index.php?modul=content&rubrik=94&aid=7412&page=4 Demgegenüber bleibt die Richterin Mag. Adegbite – Lewy  - wie schon betont – laut Stellungnahme vom 20.8.2014 beim Inhalt ihres Aktenvermerks. Nach den logischen Denkgesetzen ist also festzustellen: Eine Person sagt die Unwahrheit: Entweder - der  ehemalige Mitarbeiter Mag. Putzendopler von der Kanzlei Kraft & Winternitz oder -          die Richterin Mag. Adegbite - Lewy  Theoretisch besteht allerdings noch eine weitere  Möglichkeit: Es hat jemand bisher Unbekannter bei der Richterin Mag. Adegbite – Lewy  zumindest zwei Mal angerufen, vorgegeben, er sei Mitarbeiter  der Kanzlei Kraft & Winternitz und gegenüber der Richterin Mag. Adegbite – Lewy  die von ihr im Aktenvermerk vom 7.3.2014 handschriftlich wiedergegebenen  Aussagen gemacht. Dieser „ Ungekannte „ müsste aber über sehr viel Insiderwissen über das bisherige Verfahren haben.  Es stellt sich die Frage, woher er dieses ggf. hatte. Jedenfalls muss die Angelegenheit rasch und genau geklärt werden. Ich stelle en Antrag, die Staatsanwaltschaft Wien möge den gesamten Akt anfordern und bei ihren Ermittlungen verwenden. Mit freundlichen Grüßen Dr. Wolfgang Lederbauer
‹zurück Seite Drucken
 

Bereitstellungszeit : 0.25 Sekunden | SQL: 7 | made by powerweb99.at